"WURZELZWERGE" NATURKINDERGARTEN

Spielende Kinder im Wald

   Pädogogische Schwerpunkte:

 

   Ein Kindergarten ohne „Tür und Wände“
   heißt Platz haben zum „Kind sein“ – Raum,
   sich frei zu bewegen; Platz zum Spielen,
   Lachen, Weinen, Tanzen, Träumen. Durch
   spielerische Erfahrung in und mit der Natur
   wird Angst und Befremden abgebaut und
   statt dessen Kenntnis und Respekt
   entwickelt. Die Kinder erleben, dass
   Zusammenarbeit in der Gruppe wichtig ist,
   um schwierige Situationen in der Natur zu
   bewältigen wie z.B. bei der Überquerung
   eines Baches oder beim Besteigen eines
   Hügels. Idealerweise hilft jede(r) jedem,
   damit alle das Ziel erreichen.

Sie erleben, dass jede(r) Einzelne eine wichtige Funktion in der Gruppe erfüllt. Sie lernen, Konfliktlösungsstrategien, z.B. bei der Einigung über ein bestimmtes Projekt, zu entwickeln. Diese können sie auf immer wiederkehrende Situationen im Alltag übertragen. Daraus lernen sie, Verantwortung für ihr Handeln in der Gemeinschaft zu übernehmen. Daneben schafft ein Naturkindergarten Grundlagen für den kreativen und verantwortlichen Umgang mit Materialien, Umwelt, Ressourcen und Techniken. Naturkundliches Sachwissen wird hautnah erlebt; z.B. durch das bewusste Erleben der Jahreszeiten.

Darüber hinaus wird ein altersspezifisches Angebot für die Kinder geboten: z. B. Bilderbuchbetrachtungen, Lieder, Finger-, Rollen- und Singspiele, kreatives Gestalten mit natürlichen Materialien, Schere und Malstiften. Für Vorschüler wird verstärkt Projektarbeit angeboten sowie eine Kooperation mit Grundschule Niedereschach und Fischbach.

 

Träger:

"Wurzelzwerge" Naturkindergarten e.V.

 

Adresse Ansprechpartner:

Ariane Jost

Waldkindergarten 1

78078 Niedereschach

Tel. 0741 26 95 05 10

eMail: vorstand@wurzelzwerge-naturkindergarten.de



 

Standort:

Grabenwald, Niedereschach

 

Öffnungszeiten:

Mo. bis Fr. 7.30 Uhr bis 13.30 Uhr

 

Größe der Einrichtung:

1 Gruppe mit 25 Kindern, davon 5 U3 Plätze

 

Angebot der Einrichtung:

Kindertagesstätte für Kinder ab dem 3. Lebensjahr bis zum Schuleintritt.

Täglicher Aufenthalt im Freien.

Bei extremer Witterung steht eine Schutzhütte zur Verfügung.

 

   zurück