Gewerbesteuer

Die Gewerbesteuer ist eine Gemeindesteuer, d. h. ihr Aufkommen fließt vollständig der Gemeinde zu.
Die Gemeinde zahlt jedoch, anteilig vom Gewerbesteueraufkommen, eine Umlage an das Land Baden-Würrtemberg.

 Veranlagungsverfahren

 

Steuererklärung

Finanzamt
Aufgrund der Steuererklärung stellt das Finanzamt den Gewerbesteuermessbetrag fest.
Der Steuerschuldner und die Gemeinde erhalten jeweils eine Fertigung des Steuermessbescheides.

Gemeinde
Erlässt den Gewerbesteuerbescheid. Der Steuerbetrag errechnet sich durch Mulitplikation des Gewerbesteuermessbetrag mit dem Hebesatz.



 Bescheide/Zahlungsweise

Die Gewerbesteuer wird mittels eines Gewerbesteuerbescheides angefordert, sobald ein Gewerbesteuermessbescheid vom Finanzamt vorliegt.
 
Vorauszahlungen werden in vier Vorauszahlungsraten jeweils zum 15.02., 15.05., 15.08. und 15.11. des jeweiligen Jahres angefordert.
Für die Vorauszahlungen werden in der Regel keine gesonderten Bescheide erstellt.
Die letzte Festsetzung bleibt also so lange gültig, bis von der Gemeinde ein neuer Bescheid erfolgt. 



  Hebesätze
 Gewerbesteuer 340 v. H.


Erteilung Abbuchungsermächtigung


Ihr Kontakt:

Bürgermeisteramt Niedereschach
Tel.: 0 77 28 / 648 26
Fax: 0 77 28 / 648 51
 
Herr Patrick Poros
Villinger Straße 10
78078 Niedereschach


E-Mail:  patrick.poros@niedereschach.de