Betreuung in Kitas und Schulen

Betreuung ab 18. Mai 2020

Die Corona-Verordnung der Landesregierung mit Gültigkeit ab 18. Mai 2020 sieht eine weitere schrittweise Erweiterung der Betreuung bis 15. Juni 2020 vor.

Sofern die vorgegebenen Kapazitäten für die Notbetreuung nicht ausgeschöpft sind, ist eine eingeschränkte Regelbetreuung und damit die Aufnahme von weiteren Kindern möglich.

Die Einrichtungsleitungen arbeiten derzeit mit Hochdruck an der Ausarbeitung eines Konzepts, angepasst an ihre jeweilige Einrichtung. Ziel ist es möglichst viele Kinder zumindest im eingeschränktem Rahmen wieder aufnehmen zu können. Diese sehr herausfordernde Aufgabe ist nicht leicht zu bewerkstelligen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass nicht alle Kinder einen Platz erhalten können. Sie erhalten hier über ihre Kinderbetreuungseinrichtung Bescheid.

Bezüglich der anstehenden Pfingstferien gelten die bisherigen Ferienplanungen der jeweiligen Einrichtungen, so wie diese bereits vor der Coronapandemie festgelegt wurden. Bitte informieren Sie sich darüber ggfs. direkt bei der jeweiligen Einrichtung.

Für die Notbetreuung ist es nach wie vor erforderlich einen Antrag bei der Gemeindeverwaltung zu stellen. Bitte beachten Sie, dass die Anträge nur bearbeitet werden können, wenn sie vollständig und mit allen erforderlichen Anlagen eingehen.


Betreuungsantrag Notgruppen (248,8 KiB)

Betreuungsgebühren während der Schließung

 Die Gemeinde Niedereschach erhebt für die Monate April und Mai keine Betreuungsgebühren. Für Kinder, die die Notfallbetreuung besuchen werden die Betreuungsgebühren ganz normal berechnet.