Wir sind Bioenergiedorf!

Tag der offenen Tür

Liebe Bürgerinnen und Bürger aus Niedereschach, Fischbach, Kappel und Schabenhausen,
viele reden gerne von nachhaltigem Klimaschutz, regionaler Wertschöpfung und Verringerung der Abhängigkeit von Energielieferungen aus Russland oder den arabischen Staaten. In Niedereschach wird dies bereits seit einigen Jahren kraftvoll umgesetzt!
Dank dem einzigartigen - und dazu ehrenamtlichen - Einsatz von Bürgern aus unserer Gemeinde, um den langjährigen Gemeinderat und Bürgermeisterstellvertreter, Herrn Alwin Rist, hat die 2010 gegründete Bürger-Energie-Niedereschach eG, nach Photovoltaik-Projekten und einem ersten Nahwärmeprojekt, 2013 bis 2016 eine 16 km lange Fernwärmeleitung durch den Kernort verlegt. Herzstück ist die ebenfalls neu errichtete Heizzentrale, neben unserer Gemeinschaftsschule, welche nahezu vollständig mit regenerativen Energien (Abwärme der Biogasanlage „Alte Schmieds Hof“ und Holzhackschnitzeln) befeuert wird. Durch den erfolgten Anschluss von 263 Gebäuden an dieses Wärmenetz wird nun jährlich klimaschädliches CO² in Höhe von umgerechnet über 1 Mio. Liter Heizöl eingespart.
Zudem profitierte die Gemeinde im Rahmen dieser herausfordernden Baumaßnahmen von Synergien bei der Sanierung von alten Kanälen, Wasserleitungen, baufälligen Schächten und Gehwegen oder dem für unsere Zukunft ebenfalls so wichtigen Glasfaserausbau.    
Das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg führt die Gemeinde Niedereschach nunmehr mit dem Prädikat Bioenergiedorf; darauf dürfen wir stolz sein. Ein herzliches Dankeschön gilt allen, welche an diesem Jahrhundertprojekt beteiligt waren!
Viele Bürgerinnen und Bürger wollen mehr über diese beeindruckende Wärmeerzeugungsanlage in der Friedhofstraße erfahren und warten schon ungeduldig auf die Möglichkeit der Besichtigung. Daher freut es mich, Sie alle im Namen der Bürger-Energie sehr herzlich zum Tag der offenen Tür, am Sonntag, 14. Oktober 2018, ab 10:00 Uhr, einladen zu dürfen. Werfen Sie einen Blick in die atemberaubende Technik; erleben Sie live, wie die Kessel und das Netz gesteuert sowie Hackschnitzel erzeugt werden. Zusätzlich stehen Ihnen Aktive unserer BEN für Erläuterungen zur Verfügung; dabei haben diese auch so manche Anekdote aus der aufregenden Bauphase parat.

Herzlichst Ihr
Martin Ragg
Bürgermeister