TAGESEINRICHTUNGEN FÜR KINDER IN NIEDERESCHACH

 

Liebe Mutter, lieber Vater,

die frühen Jahre sind für die Entwicklung eines Kindes von großer Bedeutung. In dieser Zeit entstehen Grundlagen für das weitere Leben durch Erziehung und Umwelt.
Auf diesem Wege wollen die Einrichtungen in der Gemeinde Niedereschach Sie und Ihr Kind begleiten und unterstützen.
Wir meinen, der Besuch einer Tageseinrichtung ist ein Grund zur Freude. Kommen Sie zu uns, und bringen Sie etwas Zeit zum Verweilen mit. Die Kindertageseinrichtung ist ein „Haus der Kinder“ aller Nationalitäten und Weltanschauungen.

Jeder Winkel, jede Ecke steht den Kindern offen und lädt zum Spielen ein. Hier darf man laut sein, albern, übermütig, fröhlich, neugierig, wütend oder traurig.
Bei uns steht das Kind im Mittelpunkt, damit es seine Fähigkeiten altersgemäß entwickeln und erfahren kann.

Wer arbeitet in Kindertageseinrichtungen?

In allen Kindertageseinrichtungen arbeiten:
- Erzieherinnen und Erzieher
- Kinderpflegerinnen und Kinderpfleger
- Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen
- Ergänzungskräfte


Wie arbeiten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Kindertageseinrichtungen?

Herzlich Willkommen!
Vielleicht erscheint Ihnen das Leben in einer Kindertageseinrichtung auf den ersten Blick als ein buntes Durcheinander.
Sie treffen auf Kinder, die spielen, toben, werken, schreien, rennen, singen, schlafen, musizieren …

Ihre Frage an uns, wie z. B.
- „Was lernt mein Kind hier eigentlich?“ oder
- „Passen Sie auch auf mein Kind auf?“ oder
- „Wird mein Kind sich zurechtfinden?“
sollen im folgenden durch die Darstellung der pädagogischen Arbeit beantwortet werden.

Kinder haben gemäß ihrem Entwicklungsstand eine eigene Lernweise, der wir Rechnung tragen, indem wir nach dem situationsorientierten Ansatz arbeiten. Situationsbezogenes Arbeiten ist auf eine ganzheitliche Persönlichkeitsentwicklung des Kindes gerichtet.
Einige Kinder haben Spaß daran, zu malen, andere fahren lieber Fahrrad.
Einige Kinder sägen und werken gerne, andere spielen lieber in der Verkleidungsecke.
Manche Kinder spielen gern mit anderen zusammen, andere trauen sich noch nicht.

So wie sich  jedes Kind vom anderen unterscheidet, so unterschiedlich sind die Lebensbedingen der Kinder, die Fähgkeiten, die Eigenarten, der Entwicklungsstand.

Für uns bedeutet das, dass die Förderung sich an der individuellen Entwicklungs- und Lerngeschichte eines jeden Kindes orientieren muss.  Zur Lebenssituation des Kindes gehören u. a. die Situation der Familie, die Wohnverhältnisse, das soziale Umfeld, seine Entwicklung, seine Eigenarten, Fähigkeiten und Defizite, etwaige Entwicklungsstörungen einschließlich psychischer Krankheiten. Ihr Kind kann nur gefördert werden, wenn die Tageseinrichtung mit der Lebenssituation vertraut ist.
Neugierig sein, fühlen, erleben, ausprobieren, entdecken, nachdenken, schmecken, riechen……
……kindliches Lernen mit dem ganzen Körper und mit allen Sinnen.

Dieser Lernweise des Kindes und seiner ganz individuellen Situation tragen wir Rechnung.

Wichtig dafür ist,

• dass wir die schöpferischen Kräfte jedes Kindes zur Entfaltung kommen lassen, indem wir vielfältige Ausdrucksmöglichkeiten (z. B. in Bildern, Lauten, Bewegung und Worten) eröffnen. Diese elementaren Erfahrungen erleben zu können, ist wichtig, weil insbesondere unsere heutige Zeit durch Erlebnisverarmung und Reizüberflutung gekennzeichnet ist;

• dass wir versuchen, im Zusammenleben mit den Kindern eine möglichst gesunde und der körperlichen Entfaltung dienliche Lebensweise durch gesunde Ernährung, durch vielfältige, ausreichende Bewegungsmöglichkeiten, durch Vermittlung von Grundwissen über den Körper sowie die Körperpflege zu verwirklichen. Im Zusammenhang mit den Kenntnissen über seinen Körper vermitteln wir dem Kind auch erstes Wissen über sein Geschlecht.

Diese beschriebenen Ziele zeigen Ihnen auf, dass wird die Erfahrungswelt Ihres Kindes gezielt erweitern und bereichern.

Ganzheitliches Lernen der Kinder erfordert von uns,

• dass wir in der Einrichtung Spielorte schaffen, die anregen und vielseitig gestaltet sind, d. h., die auffordern zum Ausprobieren, Entdecken, Erfahren, Fühlen, Sehen …

• dass wir Ihrem Kind Anregungen und Hilfestellung geben, d. h. wir nehmen uns Zeit, die Kinder zu beobachten. Nur so können wir spezielle Neigungen und Begabungen, aber auch Defizite entdecken, durch entsprechende Angebote fördern, bzw. ausgleichen;

• dass wir eine Atmosphäre schaffen, in der sich Ihr Kind angenommen und verstanden fühlt, damit sich sein Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl entwickeln können.

Eine emotionale Stabilität der Persönlichkeit des Kindes in diesem Sinne schafft die besten Voraussetzungen für später zu bewältigende Lebens- und Leistungsanforderungen in der Familie und in der Gesellschaft (z.B. Schule).

Wenn Sie einen Betreuungsplatz für Ihr Kind suchen, so gehen Sie bitte direkt in die Einrichtung Ihrer Wahl. Dort wird man Ihren Antrag entgegennehmen und Ihnen nach Möglichkeit in einem Rundgang einen ersten Eindruck vermitteln. Weitere Informationen erhalten Sie vor Ort.